mz3Viewer Variante (Offline Version, Adobe AIR)

Im mz3Viewer (Offline Version) gibt es schon immer eine Suche-Funktion.
Während einer PDF Konvertierung kann eine Suche-Datei erstellt werden.
Die Erstellung einer Suche-Textdatei während eine PDF-Konvertierung ist optional und standardmäßig aktiviert.
Wird eine Suche-Datei erstellt, wird automatisch das benötigte Plugin aktiviert und eingebunden.
Im Viewer wird dann in der Navigationsleiste ein Suche_Feld angezeigt, in das der Suche-Text eingegeben werden kann.

Als Ergebnis werden die ersten Fundstellen und ein paar Zeilen vor und nach der Fundstelle aufgelistet. Je mehr Treffer auf einer Seite gefunden werden, um so weiter oben steht das Ergebnis in der Liste.
Ein Klick auf das Ergebnis öffnet das Buch auf der entsprechenden Seite und hebt die Fundstelle farbig hervor (highlighting).

Browser Variante (Online Version, JavaScript)

Ab dieser Version steht auch eine Suche-Funktion in der Browser-Variante zur Verfügung.
Diese Funktionalität ist eng mit der SEO-Unterstützung verknüpft, da für beide Funktionen dieselbe Textdatei genutzt wird.
In diesem Kapitel wird die Nutzung dieser Textdatei im Hinblick auf die Suche-Funktion beschrieben.

Diese Textdatei wird wie bei der mz3Viewer Version ebenfalls während einer PDF-Konvertierung erstellt.
Allerdings muss die Möglichkeit der Anzeige des durchsuchbaren Texts gezielt freigegeben werden.

Suche Symbol

Zur Suche wird die standardmäßig von den Browsern unterstützte Suche-Funktion genutzt. Dazu muss die Suche-Textdatei im Browser angezeigt werden.
Das kann über ein Symbol in der Navigation-Bar bzw. dem Burger-Menü erfolgen.

Dieses Symbol kann wie gewohnt im Settings – JavaScript Settings – Modify Symbols Fenster erfolgen.
Es steht eine Auswahlliste mit einem “mobile-Version” Kommando zur Verfügung, mit welchem die Anzeige der Textdatei veranlasst werden kann.
Statt des vorgeschlagenen “Handy”-Symbols kann auch ein beliebiges anderes Symbol, z.B. eine Lupe zur Symbolisierung der Suche Funktion, zugewiesen werden.
Geplant ist die Erweiterung der Kommandoliste um ein spezielles Suche-Kommando. Diese Funktionalität ist aber noch nicht implementiert.

Manuelle Erstellung einer Suche-Textdatei

Alternativ zur automatischen Erstellung während einer PDF-Konvertierung kann der Menüpunkt Add SEO and Search Text gewählt werden.

In dem sich öffnenden Fenster kann die Suche-Textdatei im Standard-Editor aufgerufen und modifiziert werden.
Nach einer PDF-Konvertierung handelt es sich um die automatisch erstellte Suche-Textdatei, die überprüft und ggf angepasst werden kann.

Hier besteht die Möglichkeit, eine eigene Suche-Datei zu laden. Dies erfolgt per Drag&Drop oder über das Öffnen einer Suche-Textdatei im Explorer/Finder.
Zur Unterstützung wird automatisch ein Suche-Textdatei-Template erstellt, falls keine Textdatei vorhanden ist.

Wurde beim Öffnen des Fensters keine Suche-Textdatei für die aktuelle Sprache gefunden, wird eine neue Datei angelegt.
In dieser sonst leeren Datei wird für jede Seite des Buchs ein Seitenumbruch-Kommando eingefügt, damit die Textdatei später seitenweise angezeigt und ausgewählt werden kann.

Der gewünschte Suchtext wird dann unterhalb eines solchen Seitenumbruch-Kommandos #p eingefügt.

Sonderzeichen /Steuerzeichen

Folgende Kommandos stehen zur Verfügung:

  • p#
    Diese Zeichenfolge am Anfang einer Zeile wird als Zeilenumbruch erkannt.
    In der Zeile wird die zugeordnete Seitennummer ebenfalls angezeigt, was die Orientierung bei der Eingabe des Texts erleichtert.
    Die Zeile wird mit einem # Zeichen abgeschlossen, was anzeigt, dass diese Information später bei der Anzeige im Browser nicht ausgegeben wird.
  • #! Leitet eine Kommentarzeile ein. Alles was folgt, wird nicht im Browser angezeigt sondern dient nur für eigene Zwecke/Hinweise

Nutzung der Suche-Textdatei

Eigene Suche-Textdatei

Wurde eine extern erstellte Datei per Drag&Drop oder OPEN im Explorer/Finder geladen, kann sie mit dem SAVE Knopf übernommen und aktiviert werden.

Automatisch erstellte Suche-Textdatei

Wurde keine Suche-Textdatei erstellt (entweder durch eine PDF-Konvertierung oder eine frühere Nutzung des “Add SEO and Search Text” Kommandos zum Hinzufügen einer Suche-Textdatei), wird automatisch ein leeres Template (vorbereitete Beispieldatei) erstellt und sofort aktiviert. Diese Datei kann auch sofort über den EDIT Knopf bearbeitet werden.

Löscht man die Textdatei nicht mit dem mittleren DELETE Knopf, wird diese genutzt und man kann mit dem CONTINUE Knopf fortgefahren.

Anzeige im Browser

Über ein der Navigationsleiste hinzugefügtes Symbol (automatisch via Add SEO and Search Text oder manuell über Configure JavaScript Settings) kann die während des Publish-Vorgangs automatisch erzeugte sprachspezifische “index.html” Datei, die im Ordner “mobile-version” abgelegt wurde, angezeigt werden.
Für die Erzeugung dieser Datei werden Informationen aus den Konfigurationsdateien und der Suche-Textdatei genutzt.

Hinweis:
Die spezielle Textdatei, die für die Suche und die SEO-Unterstützung genutzt wird, ist eine reine HTML-Datei ohne JavaScript und fungiert als Startseite für den Browser.
Daher hat sie den Dateinamen index.html.
Der Ordner, in dem diese Datei abgelegt wird, ist mit “mobile-version” bezeichnet. Dies dient zur “Orientierung” für die web-spyder/crawler, die das gesamte Internet nach Informationen, die für die Browser-Suchanfragen genutzt werden, durchsuchen. Der Name ist semantisch korrekt, da diese Textdatei mit mobilen Geräten wie Smartphones sehr gut gelesen werden kann (kein grafischer “Schnickschnack”, keine kleinen Texte, automatisch an die Größe angepasste Ausgabe) und als “mobile Alternative” für die Darstellung als M3 Buch dienen kann.

So werden mehrere Fliegen mit einer Klappe erschlagen:

  • Unterstützung von Mobilgeräten
    Bessere Lesbarkeit der Texte
  • Perfekte Unterstützung der bots/crawler
    Und damit eine sehr gute SEO Unterstützung
  • Durchsuchbarer Text
    Und damit die Möglichkeit, die Suche-Funktionen der Browser voll zu nutzen

Nutzung der Suche-Funktion

Sobald die spezielle mobile-version/index.html Datei angezeigt wird, kann diese mit den Standardfunktionen der Browser ausgewertet werden.
Über das Tastenkürzel STRG-f wird eine Suche (“find”) gestartet, nachdem der Suche-Text in dem Browser-spezifischen Fenster eingegeben wurde.
Gefundene Textstellen (Treffer bzw. hits) werden grafisch hervorgehoben.
Man kann über kleine Symbole (Pfeil-Knöpfe) von Fundstelle zu Fundstelle weitergesprungen werden. Sehr praktisch!

Von der aktuell angezeigten Seite kommt man mit einem Klick in den Text wieder auf die entsprechende Seite im Mz3 Buch.

Beispiel einer Suche/SEO-Seite

Last modified: 2 September 2020

Reaktion

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.

Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar senden