Diese Informationen sollen helfen, ein besseres Verständnis von der Arbeitsweise, Struktur und Konzept von MegaZine3, mz3Tool und mz3Viewer zu bekommen.
Solange man keine Probleme bei der Nutzung von mz3Tool und mz3Viewer hat und alle Anforderungen über die Menüpunkte und mit Hilfe deren ausführlicher Beschreibung mit vielen Beispielen im Kapitel Hauptmenü lösen kann, muss sich nicht durch dieses Kapitel durcharbeiten.
Es kann aber hilfreich sein, besser zu wissen, wie DInge funktionieren, damit man schon beim Anlegen eines Buchs möglichst “systemknform” arbeitet, um Überraschungen oder mögliche Probleme zu vermeiden.
Es gibt häufig mehrere Möglichkeiten zum Ziel zu kommen. Und manche dinge sind schneller zu lösen, wenn man weiß, wo und wie man “eingreifen” kann.

Beispiel:
Ändern oder Hinzufügen von Element-Parametern auf allen Seiten
Welche Elemente (also Bilder, Videos, Audio) auf welches Seite gesetzt werden, deren Position und Größe etc. wird in einer Element-spezifischen Datei gespeichert.
Ändert man über die grafische Bedien-Oberfläche von mz3Tool (GUI) etwas, z.B. wenn ein Element gelöscht oder hinzugefügt wird, wird die entsprechende Datei angepasst.
Das passiert automatisch im Hintergrund und man muss sich da nciht drum kümmern.

WIll man nun aber die Position aller Bild-Elemente so ändern, dass alles um z.B. 10 Pixel nach unten sverschoben werden soll, dann ist das über die normalen “Bordmittel” zwar machbar, aber recht aufwändig.
Man könnte das z.B. erreichen, indem man *entweder*%(color-gray)%%(color-red)%:

  • Alle Bilder mit geänderten Layout-Einstellungen neu hinzufügen-
    Das geht aber nur, wenn man alle Bilder automatisch hinzugefügt hat und anschließend nicht mehr individuell bearbeitet hat. Sonst sind solche Individualarbeiten erneut durchzuführen – wenn man noch weiß, was man alles gemacht hat ;-)
  • Jedes Bild mit der rechten Maustaste anklickt
    Und dann im PopUp Menü “Move/Modify selected Element” auswählt. Damit kann ein Bild nach dem anderen verschoben und wieder gespeichert werden.
  • Die Seitengröße (Höhe) so ändern, dass der Abstand zum Rand größer wird.
    Das geht aber nur empirisch und ist nur ein Kompromiss. Geht allerdings auch schnell ;-)

Alle Bilder um genau 10 Pixel nach unten zu verschieben ist aber ein großer Aufwand und kostet viel Zeit.

Oder man greift direkt auf die Konfigurationsdatei zu und ändert die entsprechenden Parameter direkt!
In diesem Fall hieße das:

  • Den Mz3 Project Ordner öffnen: Info – Show Project Files
  • Den Ordner _addPageElements öffnen.
    Dieser Ordner enthält all XML Dateien, welche genutzt werden, um Elemente auf Seiten zu platzieren.
    Die Datei addImages.xml legt die Bild-Parameter fest und wird für unser Beispiel benötigt.
  • Diese Datei mit einem XML-Editor öffnen
    Es kann zwar jeder Text-Editor genutzt werden, aber ein Editor wie notepad++ oder Subleim Text kann eine XML Struktur interpretieren und unterstützt bei der Darstellung.

Die Datei zeigt eine “Seitenstruktur” (hier vereinfacht):

<page...>
  <img ...>
    <left>nnn%</left>
    <top>nnn%</top>
    <width>...</width>
    <height>...</height>
  </img>
</page>

Der “top” Parameter ist der Wert, der die Potition bestimmt. Allerdings sind alle Werte %-Werte, um von der absoluten Seitengröße unabhängig zu sein.
Man muss also die 10 Pixel in einen %-Weret umrechnen.

Öffnet man ein neues “Dummy-Bild” und wählt den “Advanced Editor” im PopUp Menu aus, kann man in einem der Pixel-Eingabe-Felder (z.B. für “top” oder “margin top”) den Wert 10 Pixel eingeben und sieht sofort den für das aktuelle Buch, also die aktuelle Seitengröße, entsprechenden Prozenzwert.
Diesen addiert man zu dem in xxx</top) eingeschlossenen Wert und erhält den neuen Wert.
Mit einem einzigen “substitute all” Befehl können dann alle Werte ersetzt werden, also

"<top>old%" mit "<top>new%"

Und damit sind beliebig viele Bilder auf beliebig vielen Seiten mit einem Befehl verschoben!

Allerdings muss man etwas aufpassen, da bei falschen Eingaben oder Überlegungen vieles daneben gehen kann…
Also am Besten vorher über File – Save Project as… eine Kopie des Mz3 Projekts machen; sicher ist sicher!

Dies ist nur ein Beispiel von vielen Möglichkeiten, die man hat, wenn man die Arbeitsweise und Dateistrukturen von mz3Tool kennt.
Vielleicht reicht dies ja, SIe zu motivieren, auch die anderen Kapitel zu lesen:

Revision: 5
Last modified: 2018/11/30

Reaktion

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.

Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar senden